Wenn man schon ein Ranking der 50 meistgeklautesten Fahrzeugmodelle veröffentlicht, lohnt es sich doch, mal einen genaueren Blick darauf zu werfen. Anders als bei der nach Marken sortierten Diebstahlstatistik, bei der es um Diebstähle in absoluten Zahlen geht, basiert die nachfolgende Statistik auf der Relation “geklaute Fahrzeuge pro 1.000 versicherter Fahrzeuge” und weist damit eine Diebstahlquote aus. Der erste auf der Liste auftauchende VOLKSWAGEN ist – Insider wundert das nicht – der gute alte VW Bus in der Version T4. Dieser wurde von 1990 bis 2003 gebaut und erfreut sich europaweit nach wie vor großer Beliebtheit. Der Hauptteil der Diebstähle dürfte leider zu einem endgültigen Verlust des jeweiligen Fahrzeuges führen, denn diese findet man dann allenfalls in Teilen auf den einschlägigen osteuropäischen Ersatzteilmärkten wieder. Und das ist ganz sicher kein Vorurteil, sondern beruht auf eigener Anschauung und als Kenner der VW-Bus-Szene. Der Nachfolger VW Bus T5 wird wohl künftig das Schicksal seines Vorgängers teilen, denn er bewegt sich mit einer Quote von 4,9 mittlerweile schon auf Platz 39 und damit auf dem Vormarsch. Ungeschlagener und zweifelhafter Spitzenreiter dieser Statistik bleibt der RANGE ROVER 3.0 TD, mit weitem Abstand gefolgt von weiteren 5 hochwertigen Geländewagen der Marken BMW, TOYOTA und AUDI. Auffällig ist weiterhin, dass kein einziges Fahrzeug der Marke PORSCHE in der Statistik auftaucht. Man mag dies auf die Straßenverhältnisse in den vermuteten Zielländern zurückführen und liegt damit sicherlich so falsch nicht. Der wahre Grund liegt jedoch darin, dass PORSCHE alle Modelle hervorragend gegen Diebstahl schützt und nicht einmal eine Scheibe verkauft werden kann, ohne dass deren Herkunft noch nach Jahren festgestellt werden kann.Diebstahlstatistik 2015 - Top 50 nach Modellen